Lebenshilfe München

Behindertengerechtes Wohnen, Lebenshilfe München- Entsprechend der Auslobung sind 24 Wohneinheiten in 2 Gruppen vorgesehen. Die innere Organisation wird entsprechend der Nutzung durch Menschen mit vorrangig geistiger Behinderung übersichtlich und differenziert ausgestaltet. Eine Wohnung oder Haus besteht aus einer oder zwei Gruppen. Jede Wohngruppe hat mindestens 6 bis 12 Bewohner. Die Wohngruppen ermöglichen unterschiedliche Wohnformen, um die unterschiedlichen Bedürfnisse der Bewohner zu erfüllen. Die Gebäude werden in öffentliche, halböffentliche und private Bereiche zoniert.

Die Baugrenzen, Geschossigkeit und die Dachform des Satteldaches wurden in das Entwurfskonzept integriert. Somit wird der vorhandenen Bebauung der südlichen Siedlungshäuser Rechnung getragen. Die im Bebauungsplan vorgesehene Abwinkelung der Straßenfassade wird als gestalterisches Element im Entwurf wieder aufgenommen und verkürzt optisch den Eindruck der Gebäudelänge.

Ein Hauptfokus der Entwürfe liegt im Prinzip der Zugänglichkeit für Jeden. Die vorgelegten Entwurfslösungen sollen dem Nutzer ermöglichen, das Gebäude so selbstständig wie möglich zu nutzen.

Projektdaten:

Standort:
München, Ramersdorf
Aulober:
Lebenshilfe München
Nutzung:
behindertengerechtes Wohnen
Mitarbeiterin:
Luisa Colorado

Leistungsdaten:

Wettbewerb 2.Preis

Wohnen

Wohnhaus Harlaching
Reihenhäuser Laim
Nachverdichtung Dachparasit

nach oben